02306 912 66 85

Ein Artikel der WFG über unsere Bauunternehmung in Selm

UnternehmensWert Mensch Bauunternehmung Bauwelt Jücker

UnternehmensWert: Mensch: Jetzt profitieren! Bauunternehmung Herber Jücker

Herbert Jücker Bauunternehmer

Das Bild zeigt die Belegschaft der Herbert Jücker GmbH vor einem großen gelben Baufahrzeug.
Herbert Jücker (rechts) hat die Förderung mit seinem Team in Anspruch genommen. Foto: Herbert Jücker GmbH

Das eigene Unternehmen auf den Prüfstand stellen und dabei vor allem die Beschäftigten in den Blick nehmen: Herbert Jücker Bauunternehmung, Inhaber der gleichnamigen Bauunternehmung aus Selm-Cappenberg, ist diesen Weg gemeinsam mit seinem Team und einem externen Berater gegangen. Vor nunmehr knapp zwei Jahren nahm er eine Beratung im Rahmen des Förderprogramms UnternehmensWert: Mensch in Anspruch.

„Die Förderung richtet sich an Firmen, die weniger als zehn Mitarbeitende beschäftigen und seit mindestens zwei Jahren bestehen. Gefördert werden maximal zehn Beratungstage, die innerhalb von neun Monaten durchgeführt werden müssen. 80 Prozent der Kosten werden über das Programm UnternehmensWert:Mensch durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert“, erklärt Viktoria Berntzen. Die Mitarbeiterin der bei der Wirtschaftsförderung Kreis Unna angesiedelten Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet prüft die Fördervoraussetzungen für Unternehmen aus dem Kreis Unna, die vom Förderprogramm profitieren möchten und begleitet diese auf ihrem Weg.

Sie hofft, dass künftig noch mehr Firmen aus dem Kreis Unna die Förderung in Anspruch nehmen. „Die Beschäftigten stehen bei diesem Programm im Mittelpunkt“, erklärt Viktoria Berntzen. So erarbeitet ein externer Berater mit dem Team in Interviews und Workshops Optimierungsbedarfe.

Dies war auch für die Bauunternehmung Jücker enorm wichtig. Denn die Firma war in kurzer Zeit schnell gewachsen, der Umsatz hatte sich mehr als verdoppelt, darauf waren die betrieblichen Abläufe nicht ausgerichtet.
„Wir haben die Büroorganisation im Rahmen der Beratung auf den Prüfstand gestellt, einen Server und neue Software angeschafft, so dass nun alle auf die gleichen Unterlagen zugreifen können und die Belege digital verarbeitet werden,“ berichtet Herbert Jücker vom Beratungsverlauf.

Auch die Personalentwicklung innerhalb der Firma wurde gemeinsam mit dem externen Unternehmensberater Olaf Lubner kritisch beäugt. „Um Herrn Jücker als Chef zu entlasten, brauchte er jemanden, der seine Aufgaben auf der Baustelle übernehmen kann und ihm das Tagesgeschäft abnimmt, damit er sich auf die wichtige Aufgabe des Geschäftsführers, das Controlling und Nachkalkulieren konzentrieren konnte“, erinnert sich Lubner.
Für Herbert Jücker hat sich die Inanspruchnahme des Förderprogramms auf jeden Fall gelohnt:

„Man muss den Beschäftigten klar machen, dass sie und ihre Meinung wichtig sind, dann bleiben sie auch gerne im Betrieb“

, so Jücker abschließend. Er kann anderen
Betrieben die Teilnahme an dem Programm nur empfehlen.

Weitere Fragen interessierter Betriebe zur Förderung beantwortet Viktoria Berntzen von der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet gerne unter der Telefonnummer 02303-271890.

Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen fördert landesweit 16 Regionalagenturen, die arbeitspolitische Programme in den einzelnen Regionen des Landes umsetzen. Für die Region Dortmund, Kreis Unna, Hamm hält die „Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet“ spezielle Unterstützungs- und Beratungsleistungen bereit: Schwerpunkte bilden Angebote für Betriebe und Beschäftigte, für Jugendliche und Menschen, die auf dem Arbeitsmarkt verringerte Chancen haben. Die Mitarbeiterinnen beraten zu den verschiedenen arbeitspolitischen Themenstellungen und Förderprogrammen des Landes NRW und führen die fachliche Projektberatung und -begleitung durch.

Die Trägerschaft für die Regionalagentur haben die Wirtschaftsförderungen der Städte Dortmund und Hamm sowie des Kreises Unna übernommen. Die Kofinanzierung wird durch die jeweiligen Gebietskörperschaften, das Land und die EU sichergestellt.

Quelle: Der Artikel ist vom 12.07.2017, Wirtschaftsförderung WFG Kreis Unna: www.wfg-kreis-unna.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken